Home

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden Sie freundlich zu unserer ersten Veranstaltung nach der Sommerpause ein:
Donnerstag, 19. September 2019
19:30 Uhr
Weinvilla Heilbronn
Cäcilienstraße
Musikzimmer, erster Stock
Alex  Feuerherdt 
referiert zum Thema
“Die israelischen Siedlungen – ein Hindernis
für den Frieden in Nahost?”
Es gehört zu den scheinbar unumstößlichen Gewissheiten in der Nahostdebatte, dass die israelischen Siedlungen im Westjordanland das
Haupthindernis für den Frieden in der Region sind. Sie seien gemäß dem Völkerrecht illegal, verschlechterten die Aussichten auf eine Zwei-
staatenlösung und beförderten die “Gewaltspirale”, heißt es. Aber stimmt das auch? Ist diese Einschätzung in politischer und rechtlicher
Hinsicht tatsächlich so eindeutig, wie die Kritiker der israelischen Siedlungspolitik behaupten?
In seinem Vortrag wird Alex Feuerherdt die erwähnten Annahmen prüfen und dabei auch weiteren Fragen auf den Grund gehen: Wie und
warum sind die Siedlungen überhaupt entstanden? Welche Bedeutung haben sie für Israel und was stört die Palästinenser konkret an ihnen? Sind
sie wirklich so zentral für den Konflikt? Welche Pläne gab es für sie in bisherigen Friedensverhandlungen? Und was geschähe eigentlich, wenn Israel
sie aufgäbe? Käme dann automatisch der Frieden?
Unser Referent – Alex Feuerherdt – ist freier Publizist und lebt in Köln. Er schreibt regelmäßig für verschiedene Zeitschriften und Online-Medien zu den
Schwerpunkten Israel/Nahost, Antisemitismus, Islamismus und Fußball – unter anderem für die “Jüdische Allgemeine”, die “Jungle World”, “Konkret”,
n-tv.de, Mena-Watch und Audiatur Online. Außerdem ist er der Betreiber des Blogs “Lizas Welt”.
Wir würden uns freuen, Sie zu diesem hochaktuellen Vortragsabend begrüßen zu dürfen, an dem auch das Ergebnis der erneuten israelischen Wahlen
zur Knesset diskutiert werden wird.
Mit freundlichen Grüßen
Schalom
Bernd Sommer
Vors.
DIG Heilbronn-Unterland
 

Die Kommentare sind geschlossen.